Sie sind hier: Home > Regional >

Weizsäcker-Preis für Wirtschaftswissenschaftler Dustmann

Halle (Saale)  

Weizsäcker-Preis für Wirtschaftswissenschaftler Dustmann

11.03.2021, 10:58 Uhr | dpa

Der Wirtschaftswissenschaftler Christian Dustmann bekommt den Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis 2020. Das teilte die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina am Donnerstag in Halle mit. Dustmann erhält die mit 50 000 Euro dotierte Auszeichnung für seine Forschung zum Themengebiet Migration und Arbeitsmarkt. Der Preisträger ist selbst Mitglied der Leopoldina.

Dustmann untersucht den Angaben zufolge, wie Zuwanderung die Löhne und Karrierewege im Gastland beeinflusst. In seinen Studien analysiere er zudem Faktoren, die die politische Einstellung der Bevölkerung gegenüber Zuwanderung erklären, hieß es. Dustmann verstehe es, komplexe Sachverhalte verständlich und überzeugend darzustellen", erklärte Leopoldina-Präsident Gerald Haug.

Der Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis ist diesen Angaben nach die deutsche Auszeichnung für Wissenschaftler auf dem Gebiet der wissenschaftsbasierten Politikberatung. Der Preis soll Dustmann vorbehaltlich der Infektionslage am 25. Oktober verliehen werden.

Der Preis ist nach dem Physiker und Friedensforscher Carl Friedrich von Weizsäcker (1912-2007) benannt, dem ältesten Bruder des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker (1920-2015).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal