Sie sind hier: Home > Regional >

Kreis Germersheim kündigt schrittweise Lockerungen an

Germersheim  

Kreis Germersheim kündigt schrittweise Lockerungen an

12.03.2021, 13:23 Uhr | dpa

Wegen gesunkener Corona-Inzidenzwerte will die Kreisverwaltung Germersheim von Montag (15. März) an die Ausgangsbeschränkung aufheben sowie Präsenz- und Wechselunterricht an Grundschulen und in den Klassen 1 bis 4 der Förderschulen starten.

"Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die in den vergangenen zwei Wochen die sicherlich herausfordernden Maßnahmen im Kreis mitgetragen haben. Ihnen allen ist es zu verdanken, dass wir mittlerweile sinkende Inzidenzwerte messen dürfen", sagte Landrat Fritz Brechtel (CDU) am Freitag einer Mitteilung zufolge. "Jetzt können wir endlich damit beginnen, schrittweise vorsichtige Lockerungen zuzulassen." Die Allgemeinverfügung sei mit den Ministerien abgestimmt und gelte - soweit nichts Unvorhergesehenes eintrete - bis zum 28. März, hieß es.

Die weiterführenden Schulen blieben weiter im Fernunterricht für die nächste Woche. Auch eine verschärfte Maskenpflicht gelte fort. "Wir haben ermittelt, dass die hochansteckende und bei uns kursierende britische Variante des Coronavirus auch im Freien wesentlich schneller übertragen wird", betonte Brechtel.

"Aus diesem Grund bleibt es bei der verschärften Maskenpflicht an öffentlichen Plätzen oder beispielsweise an Supermärkten oder Bushaltestellen. Hier werden wir weiterhin verstärkt in den nächsten Tagen kontrollieren und Verstöße mit Bußgeldern ahnden."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal