Sie sind hier: Home > Regional >

Baugenehmigungen abseits des Wohnungsmarktes stark gesunken

Bad Ems  

Baugenehmigungen abseits des Wohnungsmarktes stark gesunken

15.03.2021, 15:29 Uhr | dpa

In Rheinland-Pfalz sind im vergangenen Jahr so wenige Bauten im Nichtwohnbau genehmigt worden wie seit Jahren nicht mehr. Insgesamt seien es 1247 Genehmigungen gewesen, teilte das Statistische Landesamt in Bad Ems am Montag mit. Das seien acht Prozent weniger als im Jahr davor. Es wurde der Behörde zufolge sogar der bis dahin niedrigste Wert aus dem Jahr 2009 mit 1276 Genehmigungen unterschritten.

Der Nichtwohnbau umfasst unter anderem Handels-, Lager- und Fabrikgebäude, Werkstätten, Hotels sowie Gaststätten. Diese nichtlandwirtschaftlichen Betriebsgebäude machten knapp 61 Prozent der genehmigten neuen Gebäude aus. Bei den übrigen Gebäuden handelte es sich um landwirtschaftliche Betriebsgebäude, um Büro- und Verwaltungsgebäude sowie um Anstaltsgebäude.

Da es schon seit Jahren eine rückläufige Tendenz bei diesen Baugenehmigungen im Nichtwohnbau gebe, dürfte die Corona-Pandemie nicht die einzige Erklärung sein, teilte das Landesamt weiter mit. Um gut 20 Prozent nach oben ging es derweil mit den Kosten je Bauvorhaben. Sie lagen nunmehr bei rund 1,15 Millionen Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal