Sie sind hier: Home > Regional >

Corona-Ausbruch auf Station in Neubrandenburger Klinik

Neubrandenburg  

Corona-Ausbruch auf Station in Neubrandenburger Klinik

16.03.2021, 19:19 Uhr | dpa

Corona-Ausbruch auf Station in Neubrandenburger Klinik. FFP2-Maske

Eine FFP2-Maske liegt auf einem Tisch. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum in Neubrandenburg ist nach einem Corona-Ausbruch die kardiologische Station geschlossen worden. In den vergangenen Tagen wurden sieben Patienten positiv auf das Coronavirus getestet, wie die Klinik am Dienstag berichtete. Die Ursache für den Ausbruch ist bisher nicht bekannt. Er sei im Rahmen standardisierter Überwachungsmaßnahmen bei den Patienten festgestellt worden. Mitarbeiter seien nicht betroffen, es lägen aber noch nicht alle Testergebnisse vor. Patienten, bei denen es der Gesundheitszustand erlaube, wurden in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt in häusliche Quarantäne entlassen. Alle anderen Patienten wurden isoliert und werden weiter behandelt.

Bis Ende der Woche werden demnach Patienten, deren Krankheitsbild dies zulässt, nicht aufgenommen. Auch andere internistische planbare Untersuchungen und Eingriffe werden bis Freitag ausgesetzt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal