Sie sind hier: Home > Regional >

Thüringer setzen beim Eigenheim auch häufig auf Fertighäuser

Bad Honnef  

Thüringer setzen beim Eigenheim auch häufig auf Fertighäuser

21.03.2021, 10:24 Uhr | dpa

Thüringer setzen beim Eigenheim auch häufig auf Fertighäuser. Fertighäuser

Blick auf den Musterhauspark im Schkeuditzer Ortssteil Dölzig mit unterschiedlichen Fertighäusern. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Mehr als jeder fünfte Häuslebauer in Thüringen hat sich im vergangenen Jahr für ein Fertighaus entschieden. 2020 hatten die Bauämter rund 1900 Ein- und Zweifamilienhäuser genehmigt, davon waren 430 Häuser in Holz-Fertigbauweise, wie der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) in Bad Honnef unter Verweis auf Zahlen des Statistischen Landesamts mitteilte. Damit lag der der Anteil der Fertighäuser an den Baugenehmigungen bei 22,2 Prozent.

Auch bundesweit lag der Anteil bei 22,2 Prozent und war damit den Angaben zufolge so hoch wie nie zuvor. In Thüringen entsprachen demnach die rund 430 Genehmigungen im Vergleich zum Vorjahr eine Zunahme von etwa neun Prozent. Der Gesamtmarkt in Thüringen für Ein- und Zweifamilienhäuser ist um 3,2 Prozent gewachsen.

Da die Nachfrage nach Fertighäusern bundesweit hoch sei, hätten die Hersteller derzeit einen durchschnittlichen Auftragsbestand für 12 Monate. So lange dauere es, bis das bestellte Haus in die Fertigung gehe, hatte der BDF kürzlich berichtet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal