Sie sind hier: Home > Regional >

Weiterer Fall von Geflügelpest im Kreis Pinneberg

Elmshorn  

Weiterer Fall von Geflügelpest im Kreis Pinneberg

22.03.2021, 17:11 Uhr | dpa

Weiterer Fall von Geflügelpest im Kreis Pinneberg. "Wildvogel-Gefügelpest Beobachtungsgebiet"

Ein Warnschild mit der Aufschrift "Wildvogel-Gefügelpest Beobachtungsgebiet". Foto: Arnulf Stoffel/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Im Kreis Pinneberg ist ein weiterer Fall von Geflügelpest nachgewiesen worden. Bei einer in Moorrege tot aufgefundenen Graugans habe das Friedrich-Loeffler-Institut das hoch ansteckende Virus vom Subtyp H5N8 nachgewiesen, teilte der Kreis am Montag mit. Seit November 2020 seien im Kreisgebiet rund 20 infizierte Wildvögel gefunden worden. Hausgeflügel ist nach Angaben des Kreises bislang nicht betroffen. Die Infektionskrankheit gilt für Menschen als ungefährlich. Bei Hühnern und Puten werden die höchsten Erkrankungs- und Sterberaten beobachtet - teilweise bis zu 100 Prozent. Die Geflügelpest ist eine anzeigepflichtige Tierseuche und wird daher staatlich bekämpft.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: