Sie sind hier: Home > Regional >

Tests an polnischer Grenze nicht durchgängig kontrolliert

Heringsdorf  

Tests an polnischer Grenze nicht durchgängig kontrolliert

23.03.2021, 15:35 Uhr | dpa

Tests an polnischer Grenze nicht durchgängig kontrolliert. Coronavirus - Deutsch-polnische Grenze bei Ahlbeck

Deutsche und polnische Grenzpfähle stehen an der Straße am Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/archivbild (Quelle: dpa)

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern kontrolliert nicht alle Einreisenden aus dem Hochinzidenzgebiet Polen auf den geforderten negativen Corona-Test. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur sind an den Grenzübergängen in Ahlbeck, Garz und Linken nur zeitweise Kontrollstellen eingerichtet. Eine Sprecherin des Innenministeriums bestätigte am Dienstag auf Anfrage, dass Grenzkontrollen rund um die Uhr derzeit nicht beabsichtigt seien. Zusätzlich nutze die Polizeiinspektion Anklam aber ihre Streifenfahrten für stichprobenartige Kontrollen, Einreisende müssten ständig damit rechnen.

Der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern, Patrick Dahlemann (SPD), wies auf Anfrage darauf hin, dass bei fehlenden Corona-Tests Geldbußen drohen. Ein großer Zulauf in den beiden neuen Schnelltestzentren in Ahlbeck und Linken zeige, dass viele polnische Bürgerinnen und Bürger sich an die Einreiseregeln hielten. Das Schnelltestzentrum in Linken habe am Dienstag seine Öffnungszeiten ausgeweitet.

Die Bundesregierung hatte Polen wegen stark steigender Corona-Infektionszahlen als Hochinzidenzgebiet eingestuft. Seit Sonntag ist die Einreise aus dem Nachbarland nur noch mit einem negativen Corona-Test erlaubt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal