Sie sind hier: Home > Regional >

Backnang bestimmt Freien Wähler zum neuen Oberbürgermeister

Backnang  

Backnang bestimmt Freien Wähler zum neuen Oberbürgermeister

28.03.2021, 03:00 Uhr | dpa

Backnang bestimmt Freien Wähler zum neuen Oberbürgermeister. Frank Nopper vor dem Rathaus

Frank Nopper (CDU), ehemaliger Oberbürgermeister von Backnang, vor dem Rathaus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Maximilian Friedrich von den Freien Wählern ist neuer Oberbürgermeister von Backnang und damit Nachfolger des nach Stuttgart gewechselten Frank Nopper. Mit mehr als 80 Prozent der Stimmen ließ er bei der Neuwahl am Sonntag die Konkurrenz weit hinter sich. Von vier Mitbewerbern schnitt Jörg Bauer mit mehr als 12 Prozent noch am besten ab. Friedrich, gebürtiger Backnanger war zuvor Bürgermeister der Gemeinde Berglen, wie Backnang im Rems-Murr-Kreis liegend. Bei seiner Wahl in Berglen 2012 war er mit 25 Jahren und dreieinhalb Monaten nach eigenen Angaben der jüngste Bürgermeister Deutschlands.

Friedrichs Vorgänger in Backnang, Frank Nopper (CDU), ist seit Februar Chef im Stuttgarter Rathaus. Zum Gang an die Urne waren über 28 000 wahlberechtigte Backnanger gerufen. Die Wahlbeteiligung lag bei um die 40 Prozent.

Bei der Wahl am 14. März hatte keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erhalten, also mehr als 50 Prozent der Stimmen. Friedrich fehlten allerdings nur wenige Stimmen zum Sieg. Bei der Neuwahl reicht die einfache Mehrheit.

Friedrich ist Diplom Verwaltungswirt und nach eigenen Angaben begeisterter Sportler mit Vorliebe für Fußball und Tischtennis. Als weiteres Hobby nennt der 34-jährige Vater einer Tochter das Klarinette spielen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: