Sie sind hier: Home > Regional >

Schwerverletzter bei Messerangriff: 40-Jähriger in U-Haft

Rodgau  

Schwerverletzter bei Messerangriff: 40-Jähriger in U-Haft

29.03.2021, 18:42 Uhr | dpa

Schwerverletzter bei Messerangriff: 40-Jähriger in U-Haft. Handschellen

Handschellen sind an einem Gürtel eines Beamten befestigt. Foto: Frank Molter/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Bei einem Messerangriff in Rodgau (Kreis Offenbach) ist ein Mann schwer verletzt worden. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft, wie die Polizei in Offenbach und die Staatsanwaltschaft Darmstadt am Montag gemeinsam mitteilten. Zu dem Angriff in einer Flüchtlingsunterkunft im Stadtteil Weiskirchen war es demnach am Samstagabend gekommen. Bei dem mutmaßlichen Täter handele es sich um einen 40 Jahre alten Bewohner der Unterkunft, er soll dem 29 Jahre alten Opfer mit dem Messer in den Oberkörper gestochen haben. Der 29-Jährige sei mittlerweile außer Lebensgefahr.

Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei ermitteln nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Warum es genau zu der Tat kam, sei noch unklar. Bisherigen Ermittlungen zufolge soll es vorher einen Streit zwischen den beiden Männern und deren Ehefrauen gegeben haben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal