Sie sind hier: Home > Regional >

Buxtehuder SV will Schlusslicht Ketsch nicht unterschätzen

Buxtehude  

Buxtehuder SV will Schlusslicht Ketsch nicht unterschätzen

30.03.2021, 10:19 Uhr | dpa

Buxtehuder SV will Schlusslicht Ketsch nicht unterschätzen. Dirk Leun

Buxtehudes Trainer Dirk Leun an der Seitenlinie. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach zuletzt zwei Niederlagen wollen die Handball-Frauen des Buxtehuder SV in der Bundesliga nun eine Siegesserie starten. Dabei wartet am Mittwoch (19.30 Uhr/Halle Nord) mit den Kurpfalz Bären Ketsch der vermeintlich leichteste Gegner. Die Gäste haben erst einen Saisonsieg verbucht und stehen zudem aufgrund der nicht beantragten Lizenz bereits als Absteiger fest.

"Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung", sagte Trainer Dirk Leun. Allerdings fehlen dem BSV weiterhin sechs verletzte Spielerinnen. Zudem warnte Leun: "Wir dürfen sie nicht unterschätzen. Die letzten Spiele haben gezeigt, dass sie nie aufgeben."

Die Partie sollte ursprünglich schon am 30. Dezember des vergangenen Jahre stattfinden, war aber wegen eines Corona-Falles im Gäste-Team verschoben worden. Deshalb stehen sich beide Mannschaften bereits am 25. April erneut gegenüber. Dazwischen trifft der BSV noch auf den 1. FSV Mainz 05 und Frisch Auf Göppingen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal