Sie sind hier: Home > Regional >

Expertin: Osterbräuche besonders in Ostfriesland gelebt

Aurich  

Expertin: Osterbräuche besonders in Ostfriesland gelebt

01.04.2021, 07:56 Uhr | dpa

Expertin: Osterbräuche besonders in Ostfriesland gelebt. Ostfriesische Osterbräuche - Eiertrüllen

Kinder lassen Eier beim "Eiertrüllen" von einer Düne am Strand von Norderney heruntertrullern. Foto: Janis Meyer/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Osterbräuche wie das "Eiersmieten" oder das "Eiertrüllen" sind laut einer Expertin für viele Ostfriesen fester Bestandteil der Osterfeiertage. Die Identifikation mit Osterbräuchen sei in der Region groß, sagt die Leiterin der Kulturagentur der Ostfriesischen Landschaft in Aurich, Katrin Rodrian, der Deutschen Presse-Agentur. "Die gehören für viele einfach zum Heimatgefühl." Wie andere Bräuche und Traditionen auch, stärkten sie das Gemeinschaftsgefühl und förderten den Zusammenhalt.

Neben den in ganz Norddeutschland verbreiteten, beliebten Osterfeuern und der Ostereisuche sind in Ostfriesland noch weitere, teils kuriose Bräuche bekannt. Dazu zählen etwa das Eiertrüllen, bei dem Ostereier von Dünen und Deichen um die Wette gekullert werden, oder das Eiersmieten. Dabei werden Ostereier möglichst weit geworfen. Der Werfer, dessen Ei am weitesten fliegt und unversehrt bleibt, gewinnt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal