Sie sind hier: Home > Regional >

Bischof Bätzing hält Verdrängung bei Corona für fatal

Limburg an der Lahn  

Bischof Bätzing hält Verdrängung bei Corona für fatal

02.04.2021, 15:07 Uhr | dpa

Bischof Bätzing hält Verdrängung bei Corona für fatal. Bischof Georg Bätzing

Georg Bätzing, Bischof von Limburg und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Sascha Steinbach/EPA POOL/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Vorschnelle Lockerungen in der Corona-Pandemie haben nach Überzeugung des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, einen hohen Preis. Bätzing erinnerte in seiner Karfreitagspredigt im Limburger Dom daran, dass der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar Anfang Mai vergangenen Jahres weitsichtig auf die Folgen eines kollektiven Verdrängens hingewiesen habe. Man wolle keine Wissenschaftler und Politiker, die schlechte Nachrichten brächten und die bürgerlichen Freiheiten einschränkten, sondern Erlöser, die das Land öffneten, habe Yogeshwar konstatiert. "Die Quittung dafür haben wir mit einer massiven zweiten Welle der Pandemie bekommen", sagte Bätzing.

Die beinahe 80 000 Verstorbenen und viele andere Corona-Geschädigte hätten den Preis dafür bezahlt. "Wegdrücken löst echte Probleme nicht", warnte der Bischof von Limburg. "Nach aller Erfahrung kommen sie mit Wucht zurück." Das gelte zum Beispiel auch für die Klimakatastrophe, deren klare Anzeichen viele zu ignorieren versuchten, für Kriege, Hunger und das Schicksal der Flüchtlinge. "Wir können versuchen, die Augen zu schließen", sagte Bätzing, doch werde dies nichts ändern. "Denn verdrängte Probleme schlagen oft mit Wucht zurück wie ein Bumerang." Den sterbenden Jesus am Kreuz in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken, bedeute, sich den drängenden Problemen der Zeit nicht zu verschließen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: