Sie sind hier: Home > Regional >

Ausstellung "Ausgetrickst" in Augustusburg verlängert

Augustusburg  

Ausstellung "Ausgetrickst" in Augustusburg verlängert

06.04.2021, 11:47 Uhr | dpa

Ausstellung "Ausgetrickst" in Augustusburg verlängert. Ausstellung "Ausgetrickst"

Geschäftsführerin Patrizia Meyn zeigt, wie ein Gemälde mithilfe einer App lebendig wird. Foto: Claudia Drescher/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Sonderausstellung "Ausgetrickst" auf Schloss Augustusburg geht in die Verlängerung. Die interaktive Schau werde bis zum Januar 2022 zu sehen sein, teilte die Geschäftsführung der Schlossbetriebegesellschaft am Dienstag mit. "Durch die coronabedingten Einschränkungen im Jahr 2020 und auch zu Beginn 2021 konnten wir der großen Besuchernachfrage leider nicht gerecht werden", erklärte Geschäftsführerin Patrizia Meyn. Dennoch hätten bereits mehr als 100 000 Menschen die Schau gesehen.

Besucher werden mit Anwendungen für Smartphones oder VR-Brillen durch die Ausstellung geführt. Dabei werden den Angaben zufolge normale Leinwandbilder wie lebendig erlebbar, können Besucher virtuell Achterbahn fahren oder über ein schmales Brett über den Dächern von New York balancieren. Nach einer zwischenzeitlichen Schließung ist die Augustusburg ab Dienstag wieder geöffnet. Besucher müssen einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest vorweisen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: