Sie sind hier: Home > Regional >

Nabu: Wieder mehr als 1000 Biber in Hessen

Wetzlar  

Nabu: Wieder mehr als 1000 Biber in Hessen

06.04.2021, 19:45 Uhr | dpa

Nabu: Wieder mehr als 1000 Biber in Hessen. Biber auf Wiese

Ein Biber sitzt in der Abenddämmerung auf einer Wiese. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Einst ausgerottet leben inzwischen nach Angaben von Naturschützern wieder mehr als 1000 Biber in Hessen. "Der Biber hilft uns dabei, begradigte und verbaute Flüsse zum Nulltarif wieder in naturnahe Gewässerlandschaften zu verwandeln", erklärte der Landesvorsitzende des Naturschutzbundes Deutschland (Nabu), Gerhard Eppler, am Dienstagabend in Wetzlar zum internationalen Tag des Bibers an diesem Mittwoch (7. April). Die Tiere hätten eine große Bedeutung für den Schutz der biologischen Vielfalt.

Manche Bauern fürchten allerdings von den Nagern ausgelöste bachnahe Überflutungen. Biber haben hier kaum natürliche Feinde wie Bären oder Wölfe. Sie galten dem Nabu zufolge bereits seit dem Ende des 16. Jahrhunderts auf dem Gebiet des heutigen Hessens als ausgerottet. Ende der 1980er Jahre wurden die Tiere wieder ausgewildert und verbreiten sich seither im ganzen Bundesland.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal