Sie sind hier: Home > Regional >

Handball-Luchse glauben auch ohne Schützenhilfe an Rettung

Buxtehude  

Handball-Luchse glauben auch ohne Schützenhilfe an Rettung

11.04.2021, 11:46 Uhr | dpa

Handball-Luchse glauben auch ohne Schützenhilfe an Rettung. Handball

Handball-Spieler in Aktion. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach der 27:28 (16:11)-Niederlage am Samstag des Buxtehuder SV im Bundesliga-Duell gegen Frisch Auf Göppingen hat Dirk Leun aus seiner Enttäuschung keinen Hehl gemacht. "Wir sind nicht einmal annähernd an ein Niveau herangekommen, was wir auch können", räumte der Trainer ein. "Die Zahl der technischen Fehler war schlichtweg zu groß, die sprengt allen Rahmen. Das erklärt, warum wir nicht als Sieger, sondern als Verlierer die Platte verlassen."

Die BSV-Niederlage bewirkte auch, dass die Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten trotz ihres 31:19 (16:10)-Erfolges gegen Schlusslicht Kurpfals Bären Ketsch nicht an Göppingen vorbei auf den Relegationsplatz vorrücken konnten. "Ich freue mich natürlich über unseren Sieg und die gute Leistung der Mannschaft. Leider liegen wir immer noch einen Punkt hinter Göppingen, aber ich glaube an unsere Chance", sagte Geschäftsführer Sven Dubau.

Man wolle die Länderspiel-Pause nutzen, um sich weiter zu verbessern und für die eine oder andere Überraschung zu sorgen, fügte er hinzu: "Ich bin sicher, dass die Mannschaft alles in die Waagschale werfen wird, um die Saison zu einem guten Ende zu führen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal