Sie sind hier: Home > Regional >

Angst vor Coronavirus ausgenutzt: Polizei warnt vor Betrug

Offenbach am Main  

Angst vor Coronavirus ausgenutzt: Polizei warnt vor Betrug

12.04.2021, 16:23 Uhr | dpa

Angst vor Coronavirus ausgenutzt: Polizei warnt vor Betrug. Ein Schild mit dem Schriftzug "Polizei" an einer Polizeiwache

Ein Schild mit dem Schriftzug "Polizei" hängt an einer Polizeiwache. Foto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die Polizei in Offenbach hat vor Betrügern gewarnt, die die Angst vor dem Coronavirus für ihre Zwecke ausnutzen. Den meist älteren Opfern werde telefonisch mitgeteilt, ein naher Angehöriger habe sich angesteckt und benötige dringend Geld für die Behandlung, teilte die Polizei am Montag mit. Gefordert würden meist Beträge in fünfstelliger Höhe. So zahlte ein 77-jähriger Mann aus Offenbach mehrere Tausend Euro an eine angebliche Mitarbeiterin einer Klinik. Am vergangenen Freitag hatte ein Betrüger angerufen und sich als sein Sohn ausgegeben, der infiziert sei und nur mit einer teuren Spritze aus Amerika gerettet werden könne.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal