Sie sind hier: Home > Regional >

Erforschung historischer Dokumente im Buddenbrookhaus

Lübeck  

Erforschung historischer Dokumente im Buddenbrookhaus

13.04.2021, 17:39 Uhr | dpa

Im Rahmen eines Projektes des Bundesministeriums für Kultur und Medien haben Kunsthistoriker aus Lübeck und Hamburg des Archiv des Lübecker Buddenbrookhauses erforscht. Dabei hätten sie unter anderem ein Kochbuch einer Cousine Thomas Manns entdeckt, in dem unter anderem 13 Rezepte für Gerichte auftauchten, die in Thomas Manns Roman "Buddenbrooks" serviert vorkommen, teilte die Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck am Dienstag mit.

Weiterhin setzten sich die Wissenschaftler mit einem so genannten Geheimbuch von Johann Siegmund Mann dem Jüngeren sowie einem Poesiealbum mit einem Eintrag von Thomas Mann auseinander. In dem Geheimbuch sind den Angaben zufolge unter anderem sämtliche kaufmännische Zahlen zur Firma "J.S. Mann Commissions- und Speditionsgeschäfte" enthalten, die als Vorbild für die Firma von Konsul Johann Buddenbrook im Roman diente. Der Poesiealbumeintrag stammt den Angaben zufolge aus dem Jahr 1888 und gilt als eines der ersten schriftlichen Dokumente des späteren Literaturnobelpreisträgers.

Die umfangreichen Forschungen dienten der Vorbereitung der neuen Dauerausstellung, sagte Museumsleiterin Birte Lipinski. "Damit nutzen wir die Bauzeit zur Neuaufstellung von Archiv und Bibliothek und erhalten dadurch ganz neue Blicke auf unsere eigenen Archivalien und Sammlungsgegenstände", sagte sie. Das Buddenbrookhaus wird derzeit umgebaut. Die Wiedereröffnung ist für Ende 2022 geplant.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal