Sie sind hier: Home > Regional >

Saalfeld-Rudolstadt schließt Schulen, Jena verschärft Regeln

Jena  

Saalfeld-Rudolstadt schließt Schulen, Jena verschärft Regeln

13.04.2021, 17:51 Uhr | dpa

Saalfeld-Rudolstadt schließt Schulen, Jena verschärft Regeln. Coronavirus

Stühle stehen in einer Schule auf den Tischen. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Wegen der anhaltend steigenden Sieben-Tage-Inzidenzen ziehen einige Thüringer Landkreise im Bildungssektor Konsequenzen. Im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt sollen die Schulen ab kommendem Montag für mindestens zwei Wochen geschlossen bleiben, wie das Landratsamt am Dienstag mitteilte. Ausgenommen von der Regelung sind die Abschlussklassen. Als Grund nannte der Kreis die steigende Belegung der Intensivbetten in Thüringer Kliniken mit Covid-19-Patienten sowie das Überschreiten der 200er-Marke bei der Sieben-Tage-Inzidenz.

Im Eichsfeld dagegen, wo die Inzidenz noch knapp unter der Grenze von 200 liegt, sollen die Schulen zunächst geöffnet bleiben, wie das Landratsamt mitteilte. Landrat Werner Henning (CDU) appellierte an die Bevölkerung, weiterhin Distanz zu wahren und warb für einen respektvollen Umgang in der Pandemie.

Die Stadt Jena will künftig Eltern oder anderen Menschen, die keine Schüler sind und nicht zum Personal der Schulen gehören, den Zutritt zu den Schulen verwehren. Eine entsprechende Allgemeinverfügung trete am Donnerstag in Kraft, teilte die Stadtverwaltung mit. Außerdem soll es ab Freitag eine strikte Trennung von Lerngruppen geben. Auf Freiflächen soll ein Abstand von mindestens zehn Metern gewährleistet sein. Ab Donnerstag ist Singen, Instrumentalunterricht und Sportunterricht in geschlossenen Räumen an Jenaer Schulen verboten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal