Sie sind hier: Home > Regional >

Insekten und Trockenheit setzen Brandenburgs Wäldern zu

Potsdam  

Insekten und Trockenheit setzen Brandenburgs Wäldern zu

14.04.2021, 17:22 Uhr | dpa

Im vergangenen Jahr sind in Brandenburgs Wäldern 3,6 Millionen Kubikmeter Holz geschlagen worden. Das seien 626 800 Kubikmeter und damit 15 Prozent weniger als im Vorjahr, teilte das Statistische Landesamt am Mittwoch mit. Der durch Schäden verursachte Anteil lag bei 36 Prozent. Im Großteil dieser Fälle hätten Insekten und Trockenheit dem Holz zugesetzt.

Die überwiegende Mehrheit des geschlagenen Holzes stamme aus Nadelholzbeständen. Etwa 2,6 Millionen Kubikmeter stammten demnach von Kiefern und Lärchen. Mehr als die Hälfte des Einschlags fand Verwendung in der Industrie, 290 000 Kubikmeter sind als Energieholz zur Verbrennung verwendet worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal