Sie sind hier: Home > Regional >

Evakuierung vor Bombenentschärfung hat begonnen

Regensburg  

Evakuierung vor Bombenentschärfung hat begonnen

15.04.2021, 10:14 Uhr | dpa

Evakuierung vor Bombenentschärfung hat begonnen. Polizeiabsperrung

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach dem Fund einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg an der Autobahn 3 in Regensburg haben am Donnerstagvormittag die Vorbereitungen zur Entschärfung begonnen. Nach Angaben der Stadt müssen zunächst die Anwohner mehrerer Wohngebiete evakuiert werden. Betroffen seien rund 1200 Menschen in einem Radius von 450 Metern um die Fundstelle.

Später soll auch die A3 im Bereich der Anschlussstelle Burgweinting gesperrt werden. Dort war die Bombe gefunden worden. Die Fundstelle sei inzwischen geöffnet worden, hieß es. Bei dem freigelegten Gegenstand handele es sich um eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, bei der ein Zünder noch intakt sei.

Die Kriegswaffe war im Zuge des sechsspurigen Ausbaus der Autobahn entdeckt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal