Sie sind hier: Home > Regional >

Uni entzieht mutmaßlich falscher Ärztin den Doktortitel

Kassel  

Uni entzieht mutmaßlich falscher Ärztin den Doktortitel

15.04.2021, 10:37 Uhr | dpa

Uni entzieht mutmaßlich falscher Ärztin den Doktortitel. Universität Kassel

Studenten gehen zur Uni Kassel. Foto: Uwe Zucchi/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Kassler Universität hat der mutmaßlich falschen Ärztin, die sich derzeit wegen mehrfachen Mordes vor Gericht verantworten muss, nach einem Plagiatsvorwurf den Doktortitel der Biologie aberkannt. "Das interne Prüfverfahren ist jetzt abgeschlossen. Der Doktorgrad wurde entzogen", erklärte ein Sprecher der Universität am Donnerstag. Die Betroffene habe Widerspruch eingelegt. Zunächst hatte die "Hessische Allgemeine" berichtet. Demnach hatte die heute 50-Jährige 2007 im Fachgebiet Biochemie promoviert.

Die Frau steht seit Januar vor dem Kassler Landgericht. Sie soll sich ohne entsprechende Ausbildung als Medizinerin ausgegeben und in einer nordhessischen Klinik Menschen betäubt haben. Laut Staatsanwaltschaft starben durch Behandlungsfehler fünf Patienten, weitere erlitten Folgeschäden. Die Staatsanwaltschaft wirft der Frau unter anderem Mord in fünf Fällen in Tateinheit mit unerlaubter Ausübung der Heilkunde und versuchten Mord in elf Fällen in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Urkundenfälschung vor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal