Sie sind hier: Home > Regional >

Osnabrücker Oberbürgermeister tritt nicht mehr zur Wahl an

Osnabrück  

Osnabrücker Oberbürgermeister tritt nicht mehr zur Wahl an

15.04.2021, 16:05 Uhr | dpa

Osnabrücker Oberbürgermeister tritt nicht mehr zur Wahl an. Osnabrücker Oberbürgermeister Wolfgang Griesert

Der Osnabrücker Oberbürgermeister Wolfgang Griesert (CDU) schaut in die Kamera. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Osnabrücker Oberbürgermeister Wolfgang Griesert will zur nächsten Wahl im September nicht mehr antreten. Das teilte der CDU-Politiker am Donnerstag mit. "Mit 16 Jahren im Verwaltungsvorstand trage ich schon jetzt länger Führungsverantwortung als jedes andere direkt gewählte Osnabrücker Stadtoberhaupt", sagte er laut Pressemitteilung.

Griesert kam 2005 nach Osnabrück und wirkte zunächst als Stadtbaurat. Er wurde 2013 zum Oberbürgermeister der Stadt gewählt, nachdem Vorgänger Boris Pistorius (SPD) von Osnabrück nach Hannover als niedersächsischer Innenminister gewechselt hatte.

Die CDU in Osnabrück will am Freitag einen neuen Oberbürgermeisterkandidaten vorstellen. Die SPD zieht mit dem Ratsfraktionsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Frank Henning in die Wahl am 12. September. Die Osnabrücker Grünen schicken die Bürgermeisterin der Nachbarstadt Bad Iburg, Annette Niermann, ins Rennen. Im Landkreis Osnabrück hatte vor zwei Jahren überraschend die Grüne Anna Kebschull das Landratsamt dem damaligen CDU-Amtsinhaber Michael Lübbersmann abgejagt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal