Sie sind hier: Home > Regional >

CSD in Halle soll mit Hygienekonzept stattfinden

Halle (Saale)  

CSD in Halle soll mit Hygienekonzept stattfinden

16.04.2021, 10:26 Uhr | dpa

CSD in Halle soll mit Hygienekonzept stattfinden. Regenbogenfahnen wehen im Wind

Regenbogenfahnen wehen im Wind. Foto: picture alliance / Gregor Fischer/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Zum Christopher Street Days (CSD) soll im September eine Demonstration in Halle stattfinden. Die Planungen für den 11. September seien noch nicht vollständig abgeschlossen, teilte die Aids-Hilfe in Halle am Freitag mit. Auch Kundgebungen oder eine Menschenkette unter entsprechenden Hygieneauflagen seien denkbar.

Im vergangenen Jahr wurde der CSD in Halle coronabedingt mit einer Fenster-Aktion gefeiert. Interessierte hatten Plakate mit Protestsprüchen und Regenbogenflaggen aus ihren Fenstern gehängt. Mit der Aktion sollte ein Zeichen für Anerkennung und Akzeptanz geschlechtlicher und sexueller Vielfalt gesetzt werden. In den vergangenen Jahren wurde zumeist mit einem Straßenfest und einer Demonstration gegen die Diskriminierung der queeren Gemeinschaft protestiert.

Der CSD soll an die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender, Intersexuellen und queeren Menschen erinnern, traditionell ist er auch eine große Straßenparty. Der Name kommt aus dem Jahr 1969: Ende Juni stürmten Polizisten in New York die Bar "Stonewall Inn" in der Christopher Street und lösten einen Aufstand von Schwulen, Lesben und Transsexuellen gegen die Willkür aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal