Sie sind hier: Home > Regional >

Ex-Profi Wolfgang Sidka wird Präsident des VfB Oldenburg

Oldenburg  

Ex-Profi Wolfgang Sidka wird Präsident des VfB Oldenburg

16.04.2021, 14:34 Uhr | dpa

Der frühere Fußball-Profi Wolfgang Sidka wird neuer Präsident des Regionalligisten VfB Oldenburg. Nach Club-Angaben vom Freitag wird der langjährige Bundesligaspieler von Werder Bremen Nachfolger des Ende Mai 2020 abgetretenen Klaus Berster. "Ich freue mich unheimlich auf diese neue, spannende Aufgabe", sagte der 66 Jahre alte Sidka. "Ich habe mir vier Wochen Bedenkzeit genommen, denn die Aufgabe nötigt mir viel Respekt ab. Ich fühle mich geehrt über das Vertrauen. Und zu den mitverantwortlichen Personen habe ich ein sehr gutes Gefühl."

Mit dem Spielertrainer Sidka gelang dem Club aus Niedersachsen 1990 der Sprung in die 2. Liga. Zwei Jahre später verpasste der Verein nur hauchdünn den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse. "Ich habe in unseren Gesprächen die Überzeugung gewonnen, dass wir hier als Team viel erreichen können", erklärte Sidka. "Der VfB ist ein toller Verein mit großem Potenzial. Aufsichtsrat und Vorstand haben hier ganz viel auf den Weg gebracht. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass wir diesen Weg gemeinsam und erfolgreich fortsetzen können."

Der VfB stand vor dem Regionalliga-Abbruch auf Platz vier der Gruppe Süd und hofft dennoch auf den Drittliga-Aufstieg. Anstatt des bislang geplanten Aufstiegsspiels zwischen dem Nord-Tabellenersten TSV Havelse und dem Bayern-Spitzenreiter pochen die Oldenburger auf eine Aufstiegsrunde mit den Clubs, die sich auf eine Drittliga-Lizenz beworben hatten. Eine Entscheidung des niedersächsischen Fußballverbandes wird für Sonntag erwartet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal