Sie sind hier: Home > Regional >

Oberverwaltungsgericht: Minigolf-Anlagen dürfen doch öffnen

Lüneburg  

Oberverwaltungsgericht: Minigolf-Anlagen dürfen doch öffnen

16.04.2021, 16:17 Uhr | dpa

Oberverwaltungsgericht: Minigolf-Anlagen dürfen doch öffnen. Minigolf

Eine Minigolfanlage in Isernhagen. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Das Oberverwaltungsgericht in Lüneburg hat die coronabedingte Schließung von Minigolf-Anlagen gekippt. Minigolf werde ausschließlich im Freien gespielt, argumentierte die Klägerin aus Bad Zwischenahn, wie das Gericht am Freitag mitteilte. Die Spieler könnten den Mindestabstand von 1,50 Metern untereinander ohne weiteres einhalten. Der Senat folgte dieser Argumentation. Der Beschluss ist unanfechtbar. Niedersachsenweit dürfen Minigolf-Anlagen damit bis zu einer etwaigen Neuregelung wieder öffnen. (Az: 13 MN 157/21)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal