Sie sind hier: Home > Regional >

Mobiles Impfteam mit Soldaten: Testlauf auf der Insel Poel

Insel Poel  

Mobiles Impfteam mit Soldaten: Testlauf auf der Insel Poel

21.04.2021, 03:34 Uhr | dpa

Mobiles Impfteam mit Soldaten: Testlauf auf der Insel Poel. Corona-Impfung

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht den Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Auf der Insel Poel soll zusammen mit der Bundeswehr am Mittwoch ein neues Konzept für Corona-Schutzimpfungen erprobt werden. Dafür soll nach Angaben des Landkreises Nordwestmecklenburg in Kirchdorf vorübergehend eine Impfstation eingerichtet werden, die Impfungen ohne vorherigen Termin anbietet. Es handele sich um einen ersten Testlauf einer derartigen Zusammenarbeit, sagte Landkreissprecher Christoph Wohlleben. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hatte in der Vergangenheit gesagt, man wolle mit mobilen Teams und Unterstützung der Bundeswehr in der Fläche zusätzliche Impfangebote schaffen.

Das am Mittwoch eingesetzte Team besteht laut Landkreis aus einem Arzt, einer medizinischen Fachkraft und zwei Bundeswehrangehörigen. Am Vormittag sollen sich demnach zunächst Menschen über 70 Jahre und am Nachmittag Menschen im Alter von 60 bis 69 Jahren impfen lassen können, die auf der Insel Poel oder in der direkten Umgebung der Insel leben. Für das erste Zeitfenster steht demnach Impfstoff von Biontech/Pfizer für fast 50 Impfungen zur Verfügung. Am Nachmittag könne bis zu 60 Mal mit Impfstoff von Astrazeneca geimpft werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal