Sie sind hier: Home > Regional >

Berichte: Uerdingen hat knapp zehn Millionen Euro Schulden

Krefeld  

Berichte: Uerdingen hat knapp zehn Millionen Euro Schulden

22.04.2021, 14:59 Uhr | dpa

Der abstiegsbedrohte Fußball-Drittligist KFC Uerdingen hat Medienberichten zufolge knapp zehn Millionen Euro Schulden. Das gehe aus dem Insolvenzplan hervor, der nun an die Gläubiger verschickt wurde, berichteten die "Westdeutsche Zeitung" und der "Kicker" (Donnerstag). Am 6. Mai finde eine Gläubigerversammlung statt. Der Club und der Insolvenzverwalter äußerten sich zu dem Insolvenzplan auf Anfrage nicht.

Anfang des Jahres hatte das Amtsgericht Krefeld bei dem Verein einen Insolvenzverwalter eingesetzt. Zuvor war der Investor Michail Ponomarew aus dem Club ausgestiegen. Als Ursache für die Verschuldung nennt der Insolvenzverwalter laut "WZ"-Bericht in dem Insolvenzplan vor allem die Verpflichtung "hochbezahlter Spieler".

In der dritten Liga muss der KFC derzeit um den Klassenverbleib bangen. Nach drei Niederlagen in Folge hat Uerdingen sechs Spieltage vor Saisonschluss einen Punkt Rückstand auf den ersten Nicht-Abstiegsplatz. Wegen des Insolvenzantrags wurden dem KFC drei Punkte abgezogen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: