Sie sind hier: Home > Regional >

Woidke: Bundes-Notbremse notwendig im Kampf gegen Corona

Potsdam  

Woidke: Bundes-Notbremse notwendig im Kampf gegen Corona

22.04.2021, 15:15 Uhr | dpa

Woidke: Bundes-Notbremse notwendig im Kampf gegen Corona. Brandenburgs Ministerpräsident Woidke

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, spricht während einer Pressekonferenz in Potsdam. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa (Quelle: dpa)

Die Bundes-Notbremse ist nach Ansicht von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) ein "wichtiger Schritt" im Kampf gegen die Corona-Pandemie. "Wir sind in einer entscheidenden Phase", sagte Woidke am Donnerstag in Potsdam. "Wir müssen weiter entschlossen und konsequent handeln und die Zahl der Infizierten und der schwer Erkrankten nachhaltig senken, um die dritte Welle zu brechen."

Brandenburg hat sich nach seinen Worten immer für einen bundeseinheitlichen Rahmen bei der Bekämpfung der Pandemie eingesetzt. Das Kabinett wird voraussichtlich am Freitag über die Brandenburger Corona-Verordnung entscheiden, die wegen der neuen Bundes-Notbremse geändert wird. Woidke hatte auf die Möglichkeit von Spielräumen für schärfere Beschränkungen gedrungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal