Sie sind hier: Home > Regional >

Neubrandenburg beschließt 150 000-Euro-Hilfe für Vereine

Neubrandenburg  

Neubrandenburg beschließt 150 000-Euro-Hilfe für Vereine

22.04.2021, 17:56 Uhr | dpa

Unter der Corona-Pandemie leidende Vereine können in Neubrandenburg insgesamt 150 000 Euro von der Stadt in Anspruch nehmen. Das haben die Stadtvertreter am Donnerstag auf Antrag von CDU und Linken mit großer Mehrheit beschlossen. So können Vereine aus "den Bereichen Soziales, Kultur und Sport" zum einen Hilfen bis zu 1000 Euro in Anspruch nehmen. Diese könnten unter anderem "der Beseitigung von Liquiditätsengpässen wie bei Mieten und Betriebskosten", für Werbekampagnen oder sogenannter Mitgliedsstartgelder dienen. Damit sollen Mitgliederrückgänge, die es seit Beginn der Corona-Krise gibt, ausgeglichen werden.

Für eine "Aktionsförderung", wie Kleinkunst- und Kulturevents, könnten Vereine außerdem weitere 1000 Euro bekommen. Hierfür sollen insgesamt 50 000 Euro zur Verfügung gestellt werden sollen.

Neubrandenburg ist nach Rostock und Schwerin die drittgrößte Kommune im Nordosten und mit knapp 64 000 Einwohnern die größte Stadt an der Mecklenburgischen Seenplatte. Ein Großteil der Vereine hat während der Corona-Zeit im Schnitt etwa drei Prozent ihrer Mitglieder verloren, hieß es in der Stadtvertretersitzung.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal