Sie sind hier: Home > Regional >

IG Metall ruft zu erneuten Warnstreiks in Sachsen auf

Zwickau  

IG Metall ruft zu erneuten Warnstreiks in Sachsen auf

23.04.2021, 07:20 Uhr | dpa

IG Metall ruft zu erneuten Warnstreiks in Sachsen auf. IG Metall-Logo

Das Logo der IG Metall ist zu sehen. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

In Sachsen hat die IG Metall erneut zu Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie aufgerufen. In sechs Werken in Zwickau, Hainichen, Chemnitz, Dresden und Meerane steht die Produktion still, wie mehrere Gewerkschaftssprecher am Freitagmorgen mitteilten. Unter anderem wird bei Volkswagen, Thyssenkrupp und GKN Driveline Deutschland gestreikt. Das Werk von Volkswagen in Dresden wurde laut einem Gewerkschaftssprecher komplett geschlossen, der Konzern bestätigte das. An allen Standorten in Sachsen soll der Streik insgesamt 24 Stunden lang bis zum Beginn der Frühschicht am Samstagmorgen andauern. Wegen der Corona-Pandemie gibt es keine Versammlungen. In Dresden und Meerane finden jedoch kleine Streikwachen vor den Werken statt.

Grund für die erneuten Warnstreiks ist unter anderem der Streit um das von der Gewerkschaft geforderte tarifliche Angleichsgeld. Laut einem der Gewerkschaftssprecher erhalten die Beschäftigten in Ostdeutschland den gleichen Lohn wie ihre Kolleginnen und Kollegen in Westdeutschland, arbeiten aber drei Stunden länger pro Woche. Außerdem gehe es den Streikenden um Beschäftigungssicherung und eine Entgelderhöhung, so der Gewerkschaftssprecher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal