Sie sind hier: Home > Regional >

Bayer profitiert von Agrargeschäft

Leverkusen  

Bayer profitiert von Agrargeschäft

23.04.2021, 13:45 Uhr | dpa

Die stark steigenden Preise für Agrargüter haben dem Leverkusener Bayer-Konzern zum Jahresstart wohl Rückenwind verliehen. Es zeichne sich ein erfolgreicher Auftakt ab, gerade im Agrargeschäft stimme das Marktumfeld zunehmend positiv, sagte Bayer-Chef Werner Baumann in seiner am Freitag vorab veröffentlichten Rede zur Hauptversammlung des Dax-Konzerns in der kommenden Woche. Wie es in der Pharmasparte lief, die bereits im vergangenen Jahr unter der Corona-Krise litt, dürfte die Investoren aber ebenso interessieren. Hier müssen sie sich wohl bis zur Vorlage der Quartalszahlen am 12. Mai gedulden.

Dass die Agrarmärkte teilweise boomen, ist nicht neu. Vor allem zum Jahresstart hatte das die Aktien vieler Agrar- und Düngerunternehmen nach oben getrieben. So haben die Preise für Mais und Sojabohnen allein seit dem Herbst um mehr als 50 Prozent zugelegt. Das dürfte Bauern ermutigen, mehr Geld für Saatgut auszugeben, wie es unter anderem von Bayer und dem Konkurrenten Corteva kommt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal