Sie sind hier: Home > Regional >

2:4 in Sandhausen: Keine 96-Hilfe für Braunschweig

Sandhausen  

2:4 in Sandhausen: Keine 96-Hilfe für Braunschweig

25.04.2021, 15:29 Uhr | dpa

2:4 in Sandhausen: Keine 96-Hilfe für Braunschweig. Kenan Kocak gestikuliert

Hannovers Trainer Kenan Kocak gestikuliert. Foto: Uwe Anspach/dpa (Quelle: dpa)

Hannover 96 hat den beiden niedersächsischen Rivalen Eintracht Braunschweig und VfL Osnabrück in der 2. Fußball-Bundesliga keine Hilfe leisten können. Die "Roten" verloren am Sonntag trotz einer 2:1-Führung noch mit 2:4 (1:1) beim bisherigen Tabellen-16. SV Sandhausen. Dadurch fiel nach den Osnabrückern auch die Eintracht auf die letzten drei Plätze zurück.

Nach dem 0:1-Rückstand durch Julius Biada (26. Minute) drehten Florent Muslija (42.) und Valmir Sulejmani (63.) für Hannover das Spiel. Doch nur fünf Minuten später verursachte Simon Falette einen Foulelfmeter für die Sandhäuser, den Kevin Behrens souverän verwandelte (68.). In der Schlussphase gelangen Daniel Keita-Ruel (81.) und erneut Behrens (90.+1) sogar noch zwei weitere Treffer für den Außenseiter. Dem ersten und dritten Tor der Gastgeber ging jeweils ein Fehler von 96-Torwart Markus Esser voraus.

"Die Enttäuschung ist extrem groß", sagte Kapitän Dominik Kaiser. "Wir drehen dann das Spiel mit einem überragenden Freistoß von Flo und einem schönen Tor von Valmir. Und dann ist es wirklich unglaublich, dass wir das aus der Hand geben - zum wiederholten Mal. Da müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Das darf im Laufe einer Saison so oft nicht passieren."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal