Sie sind hier: Home > Regional >

Teurer Imbiss: Schaden bei Unfall vor Schnellrestaurant

Dissen am Teutoburger Wald  

Teurer Imbiss: Schaden bei Unfall vor Schnellrestaurant

26.04.2021, 16:45 Uhr | dpa

Teurer Imbiss: Schaden bei Unfall vor Schnellrestaurant. Polizei-Symbolbild

Eine Polizeistreife fährt zu einem Einsatz. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Ein alkoholisierter 19-Jähriger hat in Dissen (Kreis Osnabrück) seinen Wagen zu schnell aus der Drive-In-Spur eines Schnellrestaurants gesteuert und ist so auf der Außenterrasse gelandet. Da dieser Bereich wegen der Corona-Pandemie aktuell geschlossen ist, wurde niemand verletzt, wie ein Polizeisprecher am Montag sagte. Auch der Fahrer und seine 20 Jahre alte Beifahrerin blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Kleinwagen hinterließ laut Polizei allerdings ein "Bild der Verwüstung" - der Schaden wird auf mindestens 7000 Euro beziffert.

Demnach hatte der Mann nach seiner Bestellung mit Tempo die Ausfahrt des Drive-In genommen. Ob der Mann möglicherweise Gas- und Bremspedal verwechselte, war zunächst unklar. Der Kleinwagen schoß auf die Terrasse und zerstörte dabei eine kleine Böschung, einen Metallpfosten und Glaselemente. Bei einem Atemalkoholtest wurde bei dem 19-Jährigen ein Wert von mehr als 1,4 Promille festgestellt. Nachdem die Beamten ihn mit zur Dienststelle nahmen, erlitt der Mann dort einen Schwächeanfall und kam in ein Krankenhaus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: