Sie sind hier: Home > Regional >

Anklage wegen Totschlags nach tödlichem Streit in Leer

Aurich  

Anklage wegen Totschlags nach tödlichem Streit in Leer

28.04.2021, 16:54 Uhr | dpa

Nach einem tödlichen Streit in Leer hat die Staatsanwaltschaft Aurich Anklage wegen Totschlags gegen einen 37 Jahre alten Mann vor dem Landgericht Aurich erhoben. Der Mann aus Vietnam steht im Verdacht, seinen 42 Jahre alten Landsmann und Arbeitskollegen bei einer Auseinandersetzung im Januar dieses Jahres tödlich verletzt zu haben, wie die Anklagebehörde am Mittwoch mitteilte. Demnach soll der Mann mehrfach mit einem Messer in den Bauch, den Unterschenkel und den Leistenbereich des Opfers eingestochen haben. Der Mann starb wenig später in einer Klinik an einem Verblutungsschock als Folge der tiefen Stichverletzungen.

Die beiden Männer waren vor der Tat in der Nähe eines asiatischen Restaurants in der Innenstadt von Leer in Streit geraten. Das Motiv der Tat habe bislang nicht ermittelt werden können, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Der Tatverdächtige hat demnach keine Angaben gemacht.

Der Mann war zunächst vom Tatort geflohen, Polizisten stellten ihn aber noch am Tattag in seiner Wohnung. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Das Landgericht Aurich entscheidet nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal