Sie sind hier: Home > Regional >

Salpetersäure bei Lkw-Unfall auf der Autobahn 14 ausgelaufen

Magdeburg  

Salpetersäure bei Lkw-Unfall auf der Autobahn 14 ausgelaufen

29.04.2021, 08:22 Uhr | dpa

Salpetersäure bei Lkw-Unfall auf der Autobahn 14 ausgelaufen. Ein Sattelzug liegt nach einem Unfall im Graben an der Autobahn

Ein Sattelzug liegt nach einem Unfall im Graben an der Autobahn 14. Foto: --/Polizeiinspektion Magdeburg/dpa (Quelle: dpa)

Bei einem Unfall eines Gefahrgutlasters auf der Autobahn 14 ist Salpetersäure ausgelaufen. Nach Beendigung der Bergungs- und Aufräumungsarbeiten zwischen Schönebeck und Magdeburg-Reform wurde die A14 in Richtung Schwerin am Nachmittag nach stundenlanger Sperrung wieder für den Verkehr freigegeben, wie die Polizei mitteilte. Ein Großaufgebot von Einsatzkräften des Gefahrstoffzuges und des Umweltamtes des Salzlandkreises hatte zuvor die Verschmutzungen beseitigt.

Bei dem Unfall hatte ein 50 Jahre alter Lkw-Fahrer in der Nacht die Kontrolle über sein Lkw-Gespann verloren, das auch Essigsäure geladen hatte. Es war von der Fahrbahn abgekommen und umgestürzt. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen. Es sei zunächst gelungen, den mit Essigsäure beladenen Lkw aufzurichten und zu bergen. Ersten Erkenntnissen zufolge sei bei dem Unglück keine Essigsäure ausgetreten.

Der Anhänger des Gespanns war mit Salpetersäure beladen, die zum Teil austrat. Wie viel von dem Stoff ausgelaufen ist, war zunächst unklar. Deshalb war auch die Fahrbahn in Richtung Dresden vorübergehend gesperrt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal