Sie sind hier: Home > Regional >

Versuchter Mord in Heide: Plädoyers erwartet

Itzehoe  

Versuchter Mord in Heide: Plädoyers erwartet

30.04.2021, 01:32 Uhr | dpa

Versuchter Mord in Heide: Plädoyers erwartet. Die Statue der Justitia hält eine Waage in der Hand

Die Statue der Justitia hält eine Waage in der Hand. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Im Prozess um einen versuchten Mord in Heide (Kreis Dithmarschen) sollen heute vor dem Landgericht Itzehoe die Plädoyers gehalten werden. Dem 47-jährigen Angeklagten wird vorgeworfen, an 6. Juli vergangenen Jahres seine 31 Jahre alte Ehefrau mit einem Messer lebensgefährlich verletzt zu haben. Die Frau hatte sich mit dem Sprung aus dem Schlafzimmerfenster aus 3,50 Meter Höhe gerettet.

Der Beschuldigte äußerte sich nicht zu den Tatvorwürfen. Auch die Ehefrau, die als Nebenklägerin auftritt, hatte lange von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. Erst in der vergangenen Woche brach sie ihr Schweigen. "Letztendlich hat er Scheiße gebaut und muss dafür geradestehen", begründete sie ihre Aussage. Ihr musste in einer Notoperation eine Niere entfernt werden. Beim Fenstersprung erlitt sie zudem einen Trümmerbruch im Sprunggelenk.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal