Sie sind hier: Home > Regional >

Ermittlungen gegen Schwiegersohn nach Treppensturz

Langenhagen  

Ermittlungen gegen Schwiegersohn nach Treppensturz

30.04.2021, 16:35 Uhr | dpa

Ermittlungen gegen Schwiegersohn nach Treppensturz. Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeifahrzeug. Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Nach dem Treppensturz einer Seniorin mit schweren Verletzungen in Langenhagen vermuten Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ein versuchtes Tötungsdelikt des Schwiegersohnes. Unter anderem deute das Ergebnis weiterer Befragungen darauf hin, dass er die 89-jährige Frau mutmaßlich absichtlich gestoßen haben könnte. Wie die Beamten am Freitag mitteilten, laufen entsprechende Untersuchungen rund um den Vorfall mit dem 67-Jährigen und seiner Schwiegermutter, zu dem es bereits am Dienstag gekommen war. Die Frau hatte sich dabei am Hinterkopf verletzt. Sie kam in eine Klinik.

Der Mann hatte den Rettungsdienst den Angaben zufolge selbst gerufen. Erst habe es gemäß der Spurenlage und seinen Aussagen nach einem Unfall ausgesehen, hieß es. Die Frau habe zunächst unter Schock gestanden. Ihre Befragung und weitere Ermittlungen hätten dann "Hinweise auf eine vorsätzliche Tat" ergeben. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest. Zum möglichen Motiv war zunächst nichts bekannt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: