Sie sind hier: Home > Regional >

Halle-Sportdirektor Heskamp will Klarheit vom Präsidium

Halle (Saale)  

Halle-Sportdirektor Heskamp will Klarheit vom Präsidium

05.05.2021, 09:00 Uhr | dpa

Nach dem fast sicheren Klassenerhalt fordert Sportdirektor Ralf Heskamp Klarheit über seine Zukunft beim Fußball-Drittligisten Hallescher FC. "Ich bin froh und erleichtert, dass wir jetzt 46 Punkte auf dem Konto haben. Ich hoffe aber auch, dass ich noch in dieser Woche eine klare Antwort vom Präsidium erhalte. Ich möchte wissen, woran ich bin", sagte Heskamp nach dem 4:1 gegen Türkgücü München. Der Vertrag des 55-Jährigen läuft noch bis Ende des Jahres 2022.

Zu Beginn der Woche war bekannt geworden, dass der HFC Kontakt zu Dynamo Dresdens früheren Sportchef Ralf Minge aufgenommen hat. "Ich wusste von diesem Gespräch. Nach Aussage des Präsidenten handelte es sich um einen Austausch über die Lage des Fußballs in Mitteldeutschland", sagte Heskamp und fügte hinzu: "Ich bin lange genug im Geschäft und sehe der ganzen Sache entspannt entgegen."

Nicht nur Heskamps Position ist unsicher. Nach dem Ende der Saison laufen beim HFC die Verträge von zwölf Spielern und von Trainer Florian Schnorrenberg aus. Der Coach verspürt nach eigener Aussage noch keinen Zeitdruck. "Ich hatte nach unserer miserablen Punktausbeute im März bisher ganz andere Sorgen. Wir werden uns demnächst zusammensetzen und dann eine Entscheidung treffen", sagte der Trainer. Schnorrenberg hatte den Verein nach seiner Verpflichtung im Juni 2020 schon in der vergangenen Saison vor dem Absturz in die vierte Liga bewahrt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal