Sie sind hier: Home > Regional >

Bremer GHB bleibt mit 770 Jobs erhalten

Bremerhaven  

Bremer GHB bleibt mit 770 Jobs erhalten

05.05.2021, 10:50 Uhr | dpa

Bremer GHB bleibt mit 770 Jobs erhalten. Ein Marineschiff liegt im Neustädter Hafen

Ein Marineschiff liegt im Neustädter Hafen. Foto: Sina Schuldt/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der Bremer Gesamthafenbetriebsverein (GHB) bleibt mit etwa 770 Jobs als Personaldienstleister für die bremische Hafen- und Logistikwirtschaft erhalten. Es seien alle Voraussetzungen geschaffen, um das Insolvenzverfahren Mitte Mai zu beenden, sagte Geschäftsführer Klaus Rommel am Mittwoch. Ab 1. Juni nehme die neugegründete Gesamthafenbetriebsverein GmbH die Arbeit auf.

Arbeitsrechtlich ist der Gesamthafenbetriebsverein eine Besonderheit: Gesellschafter waren bislang die Dienstleistungsgesellschaft Verdi und der Unternehmensverband Bremische Hafenwirtschaft. Mit der Umwandlung in eine GmbH werde der Verband einziger Gesellschafter, die soziale Partnerschaft bleibe aber bestehen, sagte Rommel.

Der GHB stellt in den Häfen, vor allem in Bremerhaven, für Spitzenzeiten zusätzliches Personal zur Verfügung. Er war mit fast 1000 Angestellten in den letzten Jahren aber in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten und hatte im Dezember Insolvenz angemeldet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal