Sie sind hier: Home > Regional >

Antikörpertests nach Spritzen mit Kochsalzlösung

Schortens  

Antikörpertests nach Spritzen mit Kochsalzlösung

05.05.2021, 18:04 Uhr | dpa

Wegen Impfungen mit einer Kochsalzlösung sind im Landkreis Friesland mehr als 100 Menschen zur einer Blutabnahme für Antikörpertests gebeten worden. Die Termine seien wie geplant wahrgenommen worden, teilte eine Kreissprecherin am Mittwoch in Jever mit. Mit den Tests soll überprüft werden, wer bereits eine erste Impfung gegen Covid-19 bekommen hat. Die Aktion ist notwendig, da eine Mitarbeiterin des Impfzentrums eingeräumt hatte, vor zwei Wochen sechs Spritzen statt mit Biontech-Impfstoff nur mit Kochsalzlösung gefüllt zu haben. Nach Behördenangaben war ihr beim Anmischen des Vakzins ein Fläschchen mit Biontech heruntergefallen, was sie vertuschen wollte. Gegen die Frau wird ermittelt.

Nach Kreisangaben wurde bei insgesamt 118 erstgeimpften Personen Blut abgenommen - zum Impfzentrum nahe Schortens kamen 78 Personen, zum Kreisdienstleistungszentrum in Varel 40 Personen. Zunächst hatte der Landkreis von Tests bei 117 Personen berichtet - eine Person wurde nach Angaben des Deutschen Roten Kreuzes am Mittwoch noch nachgemeldet und soll zusätzlich getestet werden.

Noch am Abend sollten die Proben an das Landesgesundheitsamt geschickt werden. Mit Ergebnissen rechnet der Kreis voraussichtlich bis kommenden Montag. Personen ohne Antikörper-Nachweis sollen dann am 12. Mai nachgeimpft werden.

Für etwa 80 Betroffene, die bei dem Vorfall am 21. April eine Zweitimpfung erhielten, kommen Antikörpertests nach Angaben der Kreisverwaltung nicht infrage. Über diese Tests lasse sich demnach nicht eindeutig feststellen, ob Antikörper von einer ersten oder zweiten Impfung vorliegen. Der Kreis will den Betroffenen in Absprache mit dem Landesgesundheitsamt und der Ständigen Impfkommission (STIKO) daher eine dritte Impfung anbieten, falls nach dem Impftermin am 21. April keine starke Impfreaktion aufgetreten sein sollte. Auf diese Weise soll auch der Impfschutz der Menschen mit zweiter Impfung sichergestellt werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: