Sie sind hier: Home > Regional >

Baustelle legt Einblicke in Weimarer Stadtgeschichte offen

Weimar  

Baustelle legt Einblicke in Weimarer Stadtgeschichte offen

06.05.2021, 15:20 Uhr | dpa

Teils Jahrhunderte alte Fundstücke haben Fachleute bei archäologischen Untersuchungen in Weimar entdeckt. An dem Fundort, einer Baustelle, ließe sich durch die Entdeckungen ein Zeitstrahl der Geschichte Weimars erstellen, sagte Christian Tannhäuser, Experte beim Thüringischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie. Er stellte am Donnerstag unter anderem gefundene Keramikscherben in Weimar vor.

Hinweise auf eine frühe germanische Siedlung aus dem 2. bis 3. Jahrhundert nach Christus seien entdeckt worden, sagte Tannhäuser. So gebe es etwa Überreste eines sogenannten Grubenhauses, bei denen Räume in den Boden eingearbeitet wurden. "Die waren gut isoliert und recht typisch für diese Zeit", so Tannhäuser. Wozu das Gebäude genau genutzt wurde, sei noch nicht klar. Auch einzelne Keramikscherben seien entdeckt worden.

Zudem seien dort auch Funde gemacht worden, die aus dem beginnenden Spätmittelalter stammten, sagte Tannhäuser. Sie deuteten auf eine Handwerkssiedlung vor den damaligen Toren der Stadt hin. Es sei sehr wahrscheinlich, dass es sich um eine Töpfereisiedlung mit Ofen handelte, in der Ofenkacheln für die Stadthäuser hergestellt wurden.

Zudem sei das Gebiet auch im 17. und 18. Jahrhundert bebaut worden. Das ergebe sich aus noch vorhandenen historischen Dokumenten, erklärte Tannhäuser. Gefundene Gebrauchskeramik und Überreste eines Kellers untermauerten die Annahme. Eine Bäckerei und eine Gaststätte habe es damals dort den Akten nach gegeben. "Vielleicht hat Goethe dort sogar seine Brötchen gekauft", mutmaßte Tannhäuser.

Seit etwa vier Wochen laufen demnach die Grabungen vor Ort, sie sollen noch etwa zwei Monate andauern. Das Gelände sei auch deshalb so ergiebig, weil es seit 1946 so gut wie unberührt geblieben sei, sagte Tannhäuser. Zuvor sei bei Angriffen der Alliierten im Zweiten Weltkrieg dort eine Mine explodiert, die zu einer Brachlandschaft geführt habe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal