Sie sind hier: Home > Regional >

Gläubiger stimmen Insolvenzplan für KFC Uerdingen zu

Krefeld  

Gläubiger stimmen Insolvenzplan für KFC Uerdingen zu

06.05.2021, 16:55 Uhr | dpa

Im Insolvenzverfahren beim Fußball-Drittligisten KFC Uerdingen haben die Gläubiger dem Sanierungsplan zugestimmt. Der Insolvenzverwalter hatte zuvor am Donnerstag am Amtsgericht Krefeld den Plan zur Entschuldung des Clubs vorgestellt. Das berichtete eine Gerichtssprecherin. Das Gericht habe nach der Zustimmung der Gläubiger den Insolvenzplan bestätigt. Rechtskräftig sei er vorerst nicht, da noch zwei Wochen lang Rechtsmittel eingelegt werden könnten.

"Wir freuen uns über das positive Votum der Gläubiger und die breite Unterstützung des Sanierungsplans", sagte Insolvenzverwalter Claus-Peter Kruth laut einer Mitteilung des KFC. Das Insolvenzverfahren solle bis Mitte Mai abgeschlossen werden.

In der Mitteilung hieß es auch, dass "alle abstimmenden Gläubiger einstimmig" für den Plan votiert hätten. Es sei ein wichtiger Schritt für die Sanierung des KFC. Der Insolvenzplan schaffe "den Grundstein für das laufende Lizenzierungsverfahren". Die Gläubiger könnten zudem mit "einer erheblich höheren Befriedigung ihrer Forderungen als im Abwicklungsfall rechnen". Inhalte des Plans wurden nicht genannt.

Im Zuge des Ausstiegs von Investor Michail Ponomarew hatte der DFB-Pokalsieger von 1985 Anfang des Jahres Insolvenz angemeldet. Anfang Februar hatte das Gericht mitgeteilt, dass der Düsseldorfer Anwalt Kruth bei dem Drittligisten als Insolvenzverwalter eingesetzt werde. Aus dem Insolvenzplan geht laut Medienberichten hervor, dass der Club knapp zehn Millionen Euro Schulden hat. Nach dem Rückzug von Ponomarew war beim KFC ein neuer Investor aus Armenien eingestiegen.

In der 3. Liga muss der KFC derzeit um den Klassenerhalt bangen: Drei Spieltage vor dem Saisonende steht der Club auf Rang 17 und somit einem direkten Abstiegsplatz. Kürzlich hatte das DFB-Bundesgericht als letzte Instanz den Abzug von drei Punkten wegen des Insolvenzverfahrens bestätigt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal