Sie sind hier: Home > Regional >

Verdi fordert mehr Geld für Jobs im Handel

Oldenburg  

Verdi fordert mehr Geld für Jobs im Handel

07.05.2021, 01:47 Uhr | dpa

Die Gewerkschaft Verdi will in der Tarifrunde für den Einzelhandel mit einer speziellen Aktion heute in Oldenburg Druck machen. Dort soll ein überdimensionierter Einkaufswagen auf einem zentralen Platz aufgestellt werden, um die Forderung nach einer besseren Bezahlung zu untermauern.

"Die Löhne und Gehälter im Tarifgebiet Niedersachsen/Bremen liegen deutlich hinter anderen Tarifgebieten zurück", sagte Arne Brix von der Gewerkschaft. Die Beschäftigten im Handel seien aber diejenigen, die die Umsätze und Gewinne der Betriebe erwirtschafteten.

Verdi fordert für die Einzelhandels-Beschäftigten in Niedersachsen und Bremen 4,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Außerdem soll es einen Zuschlag von 45 Euro im Monat geben, und die Ausbildungsvergütung soll um 100 Euro im Monat steigen. Weiterhin geht die Gewerkschaft mit der Forderung nach einem rentenfesten Mindestgehalt von 12,50 Euro in die kommende Tarifrunde.

Der Tarifvertrag für die rund 320 000 Beschäftigten im Einzelhandel Niedersachsens und die rund 27 000 Beschäftigten im Einzelhandel Bremens wurde zum 30. April 2021 gekündigt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal