Sie sind hier: Home > Regional >

Wolf: Von Düsseldorf "nix gehört" - Zukunft weiter offen

Leverkusen  

Wolf: Von Düsseldorf "nix gehört" - Zukunft weiter offen

07.05.2021, 12:04 Uhr | dpa

Wolf: Von Düsseldorf "nix gehört" - Zukunft weiter offen. Hannes Wolf

Leverkusens Trainer Hannes Wolf lächelt in die Kamera des Fotografen. Foto: Thilo Schmuelgen/Reuters-Pool/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der vom Deutschen Fußball-Bund an Bundesligist Bayer Leverkusen ausgeliehene Trainer Hannes Wolf hat Gerüchte über ein Interesse von Zweitligist Fortuna Düsseldorf dementiert. "Ich habe davon nix gehört. Deshalb kann ich dazu auch nix sagen", erklärte der 40-Jährige am Freitag.

Auf die Frage, ob die Entscheidung über seine Zukunft nach dieser Saison nur zwischen einem Verbleib in Leverkusen und einer Rückkehr als U18-Nationaltrainer zum DFB falle, wich Wolf aber aus. "Je näher das nächste Spiel rückt, desto weniger Lust habe ich, darüber nachzudenken. Geschweige denn, darüber zu reden", erklärte er: "Ich habe schon oft gesagt, dass ich in einer privilegierten Situation bin mit derzeit zwei guten Jobs. Und was am Ende kommt, wird man sehen."

Leverkusens Sportchef Rudi Völler hatte Wolf, der aus fünf Spielen zehn Punkte holte, zuletzt mehrfach öffentlich gelobt. Allerdings hatte er auch erklärt, dass der Verein in Bezug auf die Trainerfrage "alle Antennen in alle Richtungen ausgefahren" habe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: