Sie sind hier: Home > Regional >

Schwedin führt zwischenzeitlich Marbacher Vielseitigkeit an

Gomadingen  

Schwedin führt zwischenzeitlich Marbacher Vielseitigkeit an

07.05.2021, 20:23 Uhr | dpa

Mannschafts-Olympiasiegerin Sandra Auffahrth hat die Führung nach Dressur und Springen bei der Marbacher Vielseitigkeit knapp verpasst. Die 34-Jährige aus Ganderkesee hat mit ihrem 12-jährigen französischem Hengst Viamant du Matz die Springprüfung am Freitag ohne Strafpunkte abgeschlossen und liegt nunmehr mit 26,7 Strafpunkten auf dem zweiten Platz. Nur 0,1 Strafpunkte weniger stehen auf dem Konto der Schwedin Katrin Norling auf Fernando-Ukato, die sich ebenfalls mit ihrem Dressurergebnis vom dritten Platz nach vorne schob. Auch den dritten Gesamtrang belegt Auffarth mit Lets’s Dance.

Die vorgezogene Springprüfung hat das Zwischenklassement des CCI**** erheblich durcheinander gewirbelt. Zunächst war es Doppel-Europameisterin Ingrid Klimke (Münster), die auf Hale-Bob mit acht Strafpunkten das Ziel erreichte und mit jetzt 32,60 Strafpunkten vom zweiten auf den 34. Rang zurückgefallen ist. Danach patzte auch der dreimalige Olympiasieger Michael Jung aus Horb auf Chipmunk. Der 38-Jährige konnte aber seinen Absturz nach 5,20 Strafpunkten für einen Springfehler und Zeitüberschreitung in Grenzen halten und liegt nunmehr auf dem fünften Platz.

Jung liegt damit nur 1,1 Strafpunkte hinter der Schwedin. Auch Klimke hat noch Chancen auf den Gesamtsieg, weil sie mit Siena just do it strafpunktfrei das Springen absolvierte und mit 1,30 Punkten Sechste ist. Wegen der schwierigen Witterungsverhältnisse mit Schnee am Freitagmorgen und weiteren Regenfällen wurde die entscheidende Geländeprüfung von Samstag auf Sonntag verlegt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal