Sie sind hier: Home > Regional >

Bildungsmesse didacta erstmals digital

Leinfelden-Echterdingen  

Bildungsmesse didacta erstmals digital

10.05.2021, 11:46 Uhr | dpa

Lehrkräfte, Erzieher und Ausbilder können sich von Montag an bei der Bildungsmesse didacta über unterschiedlichste Themen rund um Kita, Schule und Ausbildung informieren. Das nach Veranstalterangaben größte "Bildungsevent" Europas findet wegen der Corona-Pandemie erstmals digital statt. Es soll Fachbesucher zumindest virtuell mit Experten aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zusammenbringen. Im vergangenen Jahr war die Messe ausgefallen.

Bis Mittwoch waren rund 200 Veranstaltungen geplant. IT-Unternehmen wollten für ihre Software- und Hardwarelösungen in der digitalisierten Schule werben, Gewerkschaften ihre Ansichten zum Gute-Kita-Gesetz der Bundesregierung vorstellen und Pädagogik-Experten über Bildung zu Corona-Zeiten referieren.

Das Themenspektrum in Vorträgen und Diskussionsrunden ist groß: So sollte es etwa um mögliche Alternativen zu ausgefallenen Praktika gehen, um Erkenntnisse aus der Corona-Kita-Studie, um neue Software-Lösungen für Schulen, um Rassismus in Schule und Gesellschaft und um Cybermobbing. Auch das Stuttgarter Kultusministerium beteiligt sich mit knapp drei Dutzend Beiträgen.

Bei der dreitägigen Messe solle der Blick nach vorne gerichtet werden, erklärte Reinhard Koslitz, Hauptgeschäftsführer des Didacta Verbandes: "Wie können wir Kompetenzen von morgen heute vermitteln? Wie können wir die Perspektiven der Kinder und Jugendlichen stärken? Wie gelingt der Brückenschlag zwischen Realität und Zukunft?"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal