Sie sind hier: Home > Regional >

Saarland verlängert Corona-Verordnung: Regeln für Schwimmer

Saarbrücken  

Saarland verlängert Corona-Verordnung: Regeln für Schwimmer

11.05.2021, 18:15 Uhr | dpa

Saarland verlängert Corona-Verordnung: Regeln für Schwimmer. Startblock

Auf einem Startblock steht ein Warnkegel. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Das Saarland hat die Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie mit Änderungen um weitere zwei Wochen verlängert. Das teilte das Gesundheitsministerium in Saarbrücken am Dienstag nach einer Sitzung des Ministerrates mit. Die Verordnung tritt demnach am 17. Mai in und am 30. Mai 2021 außer Kraft. Das Ministerium wies dabei auf Regelungen für Schwimmer hin: Schwimmbäder dürfen demnach "zum Zwecke der Ausbildung und des Trainingsbetriebes von Rettungsschwimmern, der Ausbildung von Schwimmlehrern und für Schwimmkurse für Anfänger" öffnen.

Anfängerkurse sind mit höchstens zehn Teilnehmern erlaubt. Ein negativer Corona-Test muss vorgelegt werden. "Kinder unter zehn Jahren dürfen hierbei von einem Sorgeberechtigten oder einer von dieser beauftragten Person begleitet werden, die ebenfalls einen negativen Test vorweisen muss. Zuschauer sind nicht erlaubt", hieß es.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal