Sie sind hier: Home > Regional >

Ilm-Kreis: Ausstattung von Genesene mit amtlichem Nachweis

Arnstadt  

Ilm-Kreis: Ausstattung von Genesene mit amtlichem Nachweis

11.05.2021, 18:24 Uhr | dpa

Menschen mit einer überstandenen Corona-Infektion im Ilm-Kreis sollen zum Nachweis einen offiziellen Genesenenausweis vom Landratsamt erhalten. Dies betreffe rund 4500 Menschen, die dann ebenso wie vollständig Geimpfte Lockerungen von Corona-Einschränkungen nutzen dürften, teilte das Landratsamt am Dienstag mit. Die Nachweise müssen die Genesenen nicht extra beantragen. "Da die Coronavirus-Infektionen meldepflichtig sind, haben wir auch alle bereits Genesenen erfasst", erklärte Landrätin Petra Enders (parteilos).

Der amtliche Bescheid entbindet Covid-19-Genesene von Negativtests, die ansonsten bei bestimmten Dienstleistungen oder Freizeitangeboten, etwa dem Friseur- oder Zoo-Besuch, vorgelegt werden müssen. Das Landratsamt reagiert laut Enders mit den Ausweisen auf Anfragen vieler Menschen. Als genesen gelten laut Corona-Verordnung Menschen, die die Infektion überstanden haben und dies mit einem positiven PCR-Labortest belegen können, der mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist.

Die Landkreise gehen unterschiedlich mit amtlichen Bescheinigungen für Genesene oder Geimpfte um. Der Kreis Sonneberg verschickt ebenfalls Bestätigungen. Das Landratsamt Weimarer Land verwies hingegen darauf, dass Genesene selbst ein entsprechendes PCR-Testergebnis mitführen sollen und Geimpfte ihren Impfausweis.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: