Sie sind hier: Home > Regional >

Willingmann will Tourismus nach Corona-Pause ankurbeln

Magdeburg  

Willingmann will Tourismus nach Corona-Pause ankurbeln

12.05.2021, 05:49 Uhr | dpa

Willingmann will Tourismus nach Corona-Pause ankurbeln. Armin Willingmann (SPD) spricht im Landtag von Sachsen-Anhalt

Armin Willingmann (SPD) spricht im Landtag von Sachsen-Anhalt. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) will den Tourismus nach monatelanger Corona-Zwangspause schnellstmöglich wieder ankurbeln. "In der Branche muss etwas passieren", sagte er der Mitteldeutschen Zeitung (Mittwochsausgabe). Angesichts sinkender Inzidenzzahlen sagte er: "Wir müssen uns unterhalten: Was passiert unter 50?" Für denkbar halte er die Öffnung der Innengastronomie unter Hygienebedingungen, so der Minister. Auch über Hotelöffnungen müsse das Kabinett am kommenden Dienstag sprechen, sagte Willingmann.

Neue Regeln könnten ab 25. Mai gelten. Bis 24. Mai gilt die aktuelle Corona-Eindämmungsverordnung. Bereits jetzt können Landkreise und kreisfreie Städte, in denen die Bundesnotbremse nicht mehr gilt, Übernachtungen in Ferienwohnungen und auf Campingplätzen sowie Außengastronomie erlauben. Zentrale Voraussetzung ist eine stabile Inzidenz unter 100.

Willingmann forderte Kommunen nun auf, Modellprojekte in Gastronomie und Tourismus zu beantragen, sobald die Notbremse vor Ort nicht mehr gelte. Es handelt sich um staatlich begleitete Öffnungsversuche - etwa für Hotels. "Wir sollten da noch mehr machen", forderte Willingmann. "Ich halte das für lohnenswert."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal