Sie sind hier: Home > Regional >

"Fest der Begegnung" fällt wegen Corona-Pandemie aus

Magdeburg  

"Fest der Begegnung" fällt wegen Corona-Pandemie aus

12.05.2021, 10:58 Uhr | dpa

"Fest der Begegnung" fällt wegen Corona-Pandemie aus. "Fest der Begegnung"

Besucher des Festes der Begegnung sind zu sehen. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Das traditionelle "Fest der Begegnung" in Magdeburg fällt in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie aus. Nach Angaben eines Polizeisprechers vom Mittwoch gibt es Überlegungen, das Fest eventuell im Sommer oder Herbst nachzuholen. Allerdings erfülle es dann eigentlich seinen Zweck nicht mehr. 2022 solle es das Fest auf jeden Fall wieder geben. Daran hätten auch die Kirchen großes Interesse.

Das Fest erinnert an die rassistischen Himmelfahrtskrawalle 1994 in Magdeburg. Damals hatten grölende Rechtsradikale stundenlang Ausländer durch die Stadt getrieben und auf sie eingeprügelt. Die Polizei war überfordert, Passanten sahen tatenlos zu. Das "Fest der Begegnung" wird organisiert von der Polizei, den Kirchen und der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal